Aktuelle Themen

© Cynoclub - fotolia.com
© Jenny Sturm - fotolia.com
© Eric Isselée - thinkstockphotos.de

Tierheim Köln

© Mila Supynska - fotolia.com

Bewertung abgeben: 

0
Noch keine Bewertungen vorhanden

You Tube Video: 

Der Kölner Tierschutzverein als Träger des Konrad-Adenauer-Tierheims ist einer der ältesten und traditionsreichsten Tierschutzvereine Deutschlands. Im Kölner Gürzenich wurde der Verein am 21. Juli 1868 vom Kölner Fabrikanten und Kaufmann Otto Hartmann gegründet.
In der deutschen Tierschutzbewegung spielte Hartmann in den folgenden Jahrzehnten eine zentrale Rolle. Insbesondere initiierte er 1875 den Zusammenschluss der bis dahin örtlichen Tierschutzvereine von Wuppertal, Düsseldorf, Essen und Köln zum Verband Rheinisch-Westfälischer Tierschutzvereine. 1881 erfolgte unter Hartmanns Federführung der Zusammenschluss der deutschen Tierschutzvereine zum Verband der Tierschutzvereine des Deutschen Reiches, dessen Vorsitz er 46 Jahre führte.

Das 1933 erlassene Tierschutzgesetz wurde wesentlich durch die unermüdliche Vorarbeit der deutschen Tierschutzvereine unter der Führung Hartmanns geprägt.

Im Jahre 1929 wurde die Arbeit des Kölner Tierschutzvereines stark durch den damaligen Bürgermeister Konrad Adenauer und seine Frau Lisbeth, die selbst Vorstandsmitglied des Vereines war, gefördert. Am 04.05.1929 wurde das erste Kölner Tierheim in Köln in Ehrenfeld eröffnet (Hintergebäude des Grundstücks Escher Str.127). Dieses wurde im Krieg jedoch restlos zerstört.
Nach 1945 ging der Wiederaufbau des zerstörten Tierheimes nur sehr langsam voran. Erst nach der Währungsreform wurde der Aufbau allmählich realisiert.

Seinen heutigen Namen erhielt das Konrad-Adenauer-Tierheim jedoch erst zum hundertjährigen Geburtstag Adenauers in 1976. Eine Büste Adenauers im grünen Innenhof des großzügig angelegten Tierheimes erinnert heute an den verdienten Namenspatron.

Als Mitglied des Deutschen Tierschutzbundes und des Landestierschutzbundes setzen wir uns unermüdlich für den Tierschutz ein und helfen, wenn Tiere in Not sind.

Das Tierheim ist für die Tiere nur ein vorrübergehender Aufenthaltsort, denn grundsätzlich möchten wir unsere Tiere baldmöglichst in gute Hände weiter vermitteln und ihnen einen bestmöglichen Start bei ihren neuen Haltern gewährleisten.
Daher sind unsere Hunde, Katzen und Kaninchen auch alle geimpft und gechipt. Alle Katzen sind kastriert und auch die meisten unserer Hunde, um zur Geburtenkontrolle insbesondere bei Freigängerkatzen beizutragen.

Um ein wenig die Tierheimkosten für die Betreuung Ihres neuen Haustieres hier bei uns im Tierheim abzudecken, erheben wir für unsere Tiere eine Vermittlungsgebühr.

Checkliste für zukünftige Tierhalter:

Aus gutem Grund möchten wir generell jedem Interessenten für ein Tier unsere Checkliste ans Herz legen, denn im Vorfeld der Anschaffung eines Haustieres sollten sich Interessenten ausführlich Gedanken machen und sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

Folgende Checkliste kann hierbei helfen:

  • Möchte die gesamte Familie das Haustier?
  • Die Versorgung des Tieres erfordert täglich Zeit. Wer übernimmt dies? Wer springt ein, wenn der Hauptverantwortliche verhindert ist?
  • Bestehen bei Familienmitgliedern Allergien gegen Tierhaare oder Heu?
  • Bietet die Wohnung/das Haus ausreichend Platz für das Tier und wo kann ein Stall oder Schlafplatz eingerichtet werden?
  • Verbietet der Vermieter evtl. die Haltung von Tieren? Ist z.B. das Anbringen eines Katzennetzes am Balkon genehmigt und wird auch von der Familie toleriert?
  • Passt die durchschnittliche Lebenserwartung der Tiere in die Familie?
  • Deckt das verfügbare Haushaltsbudget die Grundkosten für Versicherung, Steuer, Futter und Pflege?
  • Sind zudem Standardtierarztkosten und unvorhersehbare Kosten durch Krankheit, Unfälle und Operationen abgedeckt?
  • Wer versorgt das Tier während des Urlaubs oder bei Krankheit des Halters? Ist für Notfälle auch hier ein finanzielles Polster für die vorübergehende Unterbringung in einer Pension oder im Tierheim gegeben?
  • Passt der Lebenswandel des Tieres zu dem des Halters? Z.B. nachtaktive Tiere oder Tiere mit sehr großem Bewegungsdrang oder auch Tiere, die nicht (lange) alleine bleiben können?
  • Schäden an Möbelstücken z.B. Kratzer oder Pfützen auf dem Teppich muss der Halter akzeptieren können.
  • Bei Krankheit muss auch Erbrochenes oder Durchfall in der Wohnung akzeptiert und beseitigt werden. Bei Krankheit ist zudem besondere Pflege und die Eingabe von Medikamenten erforderlich. Trauen sich alle Beteiligten dies zu?
  • Kinder können Tiere nicht alleine versorgen. Daher ist die Anschaffung als Familiensache auch und vor allem Verantwortung der Eltern.

Wir möchten Sie nicht abschrecken, wir freuen uns für jedes unserer Tiere, dass wir in ein gutes Zuhause vermitteln, aber viele Tiere kommen aus der Vermittlung zurück oder werden sogar ausgesetzt, weil es wegen den oben beschriebenen Dingen Probleme gibt.

Deswegen unsere dringende Bitte: Überlegen Sie sich die Anschaffung eines Haustieres genau und verschenken Sie nie ein Tier! Tiere sind in unseren Augen keine Sachen und damit keine Geschenke und sollten vom zukünftigen Halter sehr überlegt selbst angeschafft werden.

Telefon: 

+49 (0)221 / 38 18 58

Karte: 

Tierheim Köln
Vorgebirgstrasse 76
Köln
Deutschland
50° 54' 57.8988" N, 6° 56' 52.6236" E
DE

Stadt: 

Bundesland: 

Google Anzeige

Alles für den Hund von Amazon

Tierheime

Hundefutter - Was Sie schon immer wissen wollten

Amazon Tipps