Aktuelle Themen

© Petra Fiedler fotolia.com
© Yvonne Global Gadgets seller - Amazon
© javier brosch - fotolia.com

Tierheim Berlin

© mariiya - fotolia.com

Bewertung abgeben: 

0
Noch keine Bewertungen vorhanden

You Tube Video: 

Tiere haben seit 1841 in Berlin eine zuverlässige Stimme, wenn es darum geht, für ihre Rechte zu kämpfen: den Tierschutzverein für Berlin und Umgebung Corporation e.V.

Mit dem Tierheim in Hohenschönhausen-Falkenberg schuf der Tierschutz-Verein für Berlin eine der größten und modernsten Einrichtungen dieser Art weltweit. Hier werden jedes Jahr rund 12.000 Tiere aufgenommen, betreut und vermittelt. Tiermediziner versorgen in Not geratene Haus- und Wildtiere. Wenn Polizeibeamte oder Mitarbeiter des amtlichen Tierfangs auf herrenlose oder entlaufene Tiere treffen, bringen sie sie in die Tiersammelstelle des Landes Berlin. Hier finden die Tiere eine Bleibe, bevor sie in die Vermittlungsboxen des Tierheims umziehen.

Der Verein macht in der Öffentlichkeit mit Hilfe von Kampagnen auf seine Arbeit aufmerksam. Er kämpft gegen qualvolle Experimente an Tieren genauso wie gegen die Zucht von Pelztieren oder die leidvollen Nutztiertransporte.

Durch gezielte Medienarbeit und Kontakt mit den öffentlichen Ämtern setzt sich der TVB stetig für die Belange der Tiere, des Tier-, Natur- und Artenschutzes ein. Er engagiert sich zudem für die Straßenkatzen Berlins. Ihre Zahl wird auf mehrere Zehntausend geschätzt. Unsere Mitglieder füttern die Tiere und bringen sie ins Tierheim. Dort werden sie dann kastriert, um die unkontrollierte Fortpflanzung zu verhindern.

Drei hauptamtliche Tierschutzberater kümmern sich in der gesamten Stadt um Tiere in Not und versuchen, die Lebensbedingungen der Tiere vor Ort zu verbessern.

Der Tierschutzverein für Berlin ist ein Verein mit langer Tradition. Als der preußische Beamte C. J. Gerlach 1841 auf dem Mühlendamm Zeuge der Misshandlung eines Kutschpferdes wurde, gründete er den „Verein gegen Tierquälerei“. Das Ziel war schon damals, „Grausamkeiten gegen Tiere mit Hilfe aller zu Gebote stehender Mittel zu verhindern“.

Doch Tierschutzarbeit ist ohne einen Ort, an dem man die gequälten und heimatlosen Kreaturen vorübergehend unterbringen kann, kaum denkbar. Und so wurde im Jahre 1901 auf einem großzügigen Gelände an der Dessauerstraße Deutschlands erstes Tierheim, das Tierheim Lankwitz, eingeweiht. 2001 wurde der Neubau am Hausvaterweg 39 in Falkenberg eröffnet.

Dort befindet sich auch die Geschäftsstelle des Tierschutzvereins.

Neben der Betreuung der besitzerlosen Tiere hat der Tierschutzverein im Laufe seiner Geschichte auch immer wieder gegen Tierquälerei mobil gemacht und ist für die Rechte der Tiere auf die Straße gegangen. Zu den jüngsten Erfolgen zählt der gemeinsam mit dem Deutschen Tierschutzbund geführte Kampf gegen Subventionen für Tiertransporte sowie die erfolgreiche Abwendung der geplanten Affenversuche an der Berliner Charité. Aktuell ist derzeit die Kampagne gegen die Käfighaltung von Legehennen. 

Tiervermittlung

Die Hauptaufgabe der Mitarbeiter des Tierheims Berlin ist es, allen Tieren ein neues und tierliebes Zuhause zu verschaffen. Dazu werden erst einmal alle ankommenden Tiere, die oft in einem verwahrlosten Zustand sind, untersucht und gesund gepflegt.

Dabei versuchen wir natürlich, den Tieren den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Trotzdem kann ein Tierheim nur eine Durchlaufstation für die Tiere, niemals ein echtes Zuhause sein.

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen einige unserer Bewohner vor, die ein neues Zuhause suchen. Darunter sind Hunde, Katzen, Kleintiere wie Hamster, Meerschweinchen oder Kaninchen sowie Vögel und Reptilien.
Bitte beachten Sie, dass Hunde nochmals eine Unterteilung in Listenhunde haben.

Bitte beachten Sie: Wir können unsere Tierdatenbank leider nicht täglich aktualisieren. Wenn Sie sich für ein Tier interessieren, fragen Sie bitte möglichst vor einem Besuch telefonisch bei uns nach, ob das Tier noch im Tierheim ist oder bereits vermittelt wurde. Sofern im Tierdatensatz keine direkte Kontaktnummer angegeben ist, wenden Sie sich dazu bitte an die 030 / 76 888-0. Vielen Dank!

WICHTIG: Tiere in der Liste "Pflegestellen" befinden sich nicht bei uns im Tierheim.

Falls Sie sich für ein Tier entscheiden, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

In unserem Downloadbereich haben wir aktuell für Sie Checklisten bereitgestellt. Darin enthalten sind wichtige Informationen für künftige Tierhalter, die auch vor einer Tiervermittlung im Tierheim Berlin eingeholt werden. Auf diese Weise wollen wir sicherstellen, dass es den uns anvertrauten Schützlingen in ihrem neuen Zuhause auch gut geht.

Bitte bringen Sie alle in Ihrem Haushalt lebenden Personen sowie eventuell einen bereits vorhandenen Hund mit. Sie brauchen zudem anderthalb Stunden Zeit.

ACHTUNG:
Sie benötigen außerdem Bargeld oder eine EC-Karte. Bringen Sie bitte auch unbedingt einen gültigen Personalausweis mit.

 

Vermittlungsgebühren für die Tiere:

Bitte beachten Sie, dass sich die Vermittlungsgebühren für manche Tierarten geändert haben (Für aktuelle DDaten bitte anrufen).

  • Hunde bis 250 Euro
  • Katzen zwischen 60 und 100 Euro
  • Kaninchen zwischen 20 und 30 Euro
  • Chinchillas zwischen 40 und 50 Euro
  • Wellensittiche, Nymphensittiche zwischen 20 und 30 Euro
  • Großpapageien und Großsittiche auf Anfrage
  • Reptilien auf Anfrage
  • so genannte Nutztiere auf Anfrage

Telefon: 

+49 (0)30 / 76 888 0

Karte: 

Tierheim Berlin
Hausvaterweg 39
Berlin
Deutschland
52° 34' 24.654" N, 13° 32' 47.4036" E
DE

Stadt: 

Bundesland: 

Google Anzeige

Alles für den Hund von Amazon

Tierheime

Hundefutter - Was Sie schon immer wissen wollten

Amazon Tipps